e-medien-franken. Das Zeugenhaus

Seitenbereiche:


Inhalt:

Opfer und Täter unter einem Dach: Schuld und Sühne 1945 Im November 1945 beginnt in Nürnberg der Prozess gegen die hohen Repräsentanten der NS-Diktatur. Eine Villa am Stadtrand dient als Gästehaus für Zeugen der Anklage sowie der Verteidigung. Auf engstem Raum treffen Schuldige, Mitläufer, Opfer und solche, die sich immer arrangieren, aufeinander. Christiane Kohl recherchierte die ungeheuerlichen Vorgänge im Haus und erzählt hautnah von der dramatischen Verstrickung jedes Einzelnen in jenem Augenblick, als die Welt über Deutschland zu Gericht saß.

Autor(en) Information:

CHRISTIANE KOHL studierte Politik und Germanistik, arbeitete als Bonner Korrespondentin des Kölner "Express", als Pressesprecherin im Hessischen Umweltministerium und schließlich als Redakteurin und Reporterin beim "SPIEGEL". Von 1995-2005 berichtete sie als Italien-Korrespondentin aus Rom, zunächst für den "SPIEGEL", dann für die "Süddeutsche Zeitung". Nach weiteren acht Jahren als SZ-Korrespondentin für Ostdeutschland lebt sie heute als freie Schriftstellerin in Nordhessen.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können