e-medien-franken. Papa Antipasti

Seitenbereiche:


Inhalt:

"Gibte dich der Schicksal Zitrone, machste Limoncello draus." "Ich war zehn, als ich Giovanni zum ersten Mal begegnete. Er trat in mein Leben, und das buchstäblich, indem er den Iglu zertrampelte, den ich gerade baute." Der Herr Dschiwobandi - so versteht der zehnjährige Frederic den Namen des Mannes - lebt in einem winzigen Fachwerkhaus, liest Micky Maus und beeindruckt mit seiner ansehnlichen Sammlung von VHS-Kassetten und einer Schreibmaschine. Noch ahnt Frederic nicht, dass Giovanni viele Jahre später sein Stiefvater und das einzige Vermächtnis seiner Mutter sein wird. Zunächst ein ungeliebtes Erbe, doch dann fällt ihm ein Manuskript in die Hände, die Geschichte des Gastarbeiters Giovanni in den 60ern. Und allmählich öffnet Frederic sich für den kleinen Mann mit dem großen Herzen.

Autor(en) Information:

Jan F. Wielpütz, Jahrgang 1975, arbeitete als Journalist, Literaturübersetzer und Verlagslektor, bis er sich ganz dem Schreiben widmete. Unter dem Pseudonym Stefan Bonner hat er den SPIEGEL-Bestseller ›Generation Doof‹ sowie weitere Sachbücher veröffentlicht, auch als Krimiautor feierte er jüngst einen Bestsellererfolg.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Alle auswählen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.