e-medien-franken. Sagen des klassischen Altertums 2

Seitenbereiche:


Inhalt:

Von ihrem ersten Erscheinen an haben die Sagen des klassischen Altertums mehrere Generationen der Deutschen mit den ältesten Dichtungen des Menschen vertraut gemacht. Die Verwandlung der Niobe in kalten Marmor, Theseus und die untreue Phädra, der Vatermörder Ödipus, "sachte wie auf Geisterflügeln" in die Tiefen der Unterwelt getragen: Gustav Schwab verzaubert den Fatalismus der mythischen Welt ins Durchsichtige, von Hanns Zischler meisterhaft interpretiert.

Autor(en) Information:

Gustav Schwab, geb. 19.6.1792 Stuttgart; gest. 4.11.1850 Stuttgart. Er studierte von 1809-1814 Theologie am Evangelischen Stift in Tübingen. Er war Professor für Latein in Stuttgart, Pfarrer, später Oberkonsistorialrat und Oberstudienrat Leiter der höheren Schulen in Württemberg. 1847 erhielt er von der Universität Tübingen den Ehrendoktor der Theologie.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können